Startseite

Termine

Prüfungstermine 2020

Pressemitteilung im April 2020 zu „Frühjahrsprüfungen 2020“

Keine weiteren Frühjahrsprüfungen im Frühjahr 2020!
Das Präsidium des Jagdgebrauchshundverbandes e.V. (JGHV) hat vor dem Hintergrund der Entwicklung und der angespannten Lage zum neuartigen Coronavirus, in sehr enger Absprache mit zahlreichen Zuchtvereinen und Vertretern der Jagdgebrauchshundevereine, am 07. April 2020 beschlossen, seine Mitgliedsvereine aufzufordern, im Frühjahr 2020, also auch nach dem 19.04.2020, keine weiteren Frühjahrsprüfungen durchzuführen. Diese Regelung gilt in allen deutschen Bundesländern und für die Mitgliedsvereine im Ausland. Sie ist auch dort anzuwenden, wo keine behördlichen Beschränkungen bestehen.
Die Anlagenprüfungen der Zuchtvereine im Frühjahr sind unverzichtbares Element der Zucht-lenkung. Vor den derzeit bestehenden Ausgangsbeschränkungen konnten, von den jährlich rund 520 durchgeführten Verbandsjugendprüfungen (VJP), erst 30(!) Prüfungen abgehalten werden. Dadurch wurden bislang ca. 3% des Jahrgangs geprüft. Die prozentualen Zahlen der weiteren Frühjahrsprüfungen (u.a. Derby, Anlagenprüfungen der Spezialzuchtvereine mit Spurarbeit) im JGHV sind nahezu identisch. Selbst bei größtem organisatorischem Aufwand ist es daher unmöglich, den für die qualifizierte Tierzucht notwendigen Anteil an Junghunden, über alle Rassen hinweg, im Zeitfenster bis Anfang Mai zu prüfen – immer vorausgesetzt, dass dies überhaupt rechtlich möglich wäre.
Diese Fakten und die seitens des JGHV nach wie vor bestehende Fürsorgepflicht gegenüber Hundeführern, Richtern und deren Familien, aber auch der Wunsch nach Gleichbehandlung und Solidarität lassen bei rationaler Betrachtung keine andere Entscheidung zu. Nicht ver-gessen werden darf ergänzend, dass es insbesondere den Erstlingsführern, ohne entsprechende Durchführung von Übungstagen derzeit nicht möglich war und ist, ihre Hunde hinreichend vorzubereiten. Mit der vom Präsidium des JGHV getroffenen Entscheidung, besteht zum Thema Frühjahrsprüfungen jetzt Planungssicherheit für Veranstalter und Teilnehmer.
Der JGHV wird in Kürze den betroffenen Zuchtvereinen eine Prüfung „Notlösung Spurarbeit – Corona 2020“ zur schriftlichen Abstimmung vorlegen. Die Prüfung enthält die Arbeit auf der Hasenspur mit möglicher Lautfeststellung und die Feststellung der Schussfestigkeit; sie soll ab dem 16.07. des Jahres (bis 15.11. d.J.) als einmalige Notlösung für das Jahr 2020 angeboten werden. Die Zuchtvereine des JGHV werden, für ihre jeweils betreute Rasse, Lösungswege aufzeigen, die sicherstellen sollen, dass der Prüfungsjahrgang 2020 durch entsprechende Sonderregelungen Eingang in die Zucht finden kann.
Der JGHV und die ihm angeschlossenen Zuchtvereine gehen dabei in ihren Überlegungen von der Hoffnung aus, dass im Sommer die Pandemie-Lage ein geordnetes, wenn auch von Vorsichtsmaßnahmen geprägtes, Prüfungswesen wieder zulässt.
JGHV e.V.

Für 2020 sind folgende jagdl. Prüfungen im Raum Bayern geplant:
BP 22.03.2020 So. Raum Pörnbach AG Bayern / PG Oberpfälzer Wald (ABGSAGT)
JP 11.04.2020 Sa. 91744 Weiltingen - begrenzte Teilnehmerzahl (ABGESAGT)
(Organisation PG Württemberg/Hohenlohe, Meldung Robert Gerster)

JP 18.04.2020 Sa. 91744 Weiltingen – begrenzete Teilnehmerzahl (ABGESAGT)
BP 18.04.2020 Sa. 91731 Schlierberg (ABGESAGT)

BP 04.07.2020 Sa. 91731 Schlierberg
(Organisation PG Württemberg/Hohenlohe, Meldung Robert Gerster)
BP bei Bedarf im Sommer
Verbandsschweißprüfung 26.09.2020
JP/BP Herbst, ZP o Sp. GP (genaue Termine werden noch bekannt gegeben)

Geprüft wird bei den Foxterrier-Verbandsprüfungen nach der aktuell gültigen Prüfungsordnung des DFV (nachzulesen auf der Internetseite des Deutschen Foxterrierverbandes: www.foxterrier-verband.de/ (Rubrik: Downloads).
Bei der Brauchbarkeitsprüfung nach bayr. Vorgaben wird nach der aktuell gültigen Prüfungsordnung des BJV Jagdhundeausschusses geprüft (Download: www.jagd-bayern.de/bjv-formulare-hundewesen.html)
Meldung (Nennung zur Prüfung), bzw. Anforderung der Meldeunterlagen bei:
PG Oberpfälzer Wald
info@foxl-hummel.de

Tel.: 09659/9320112 Fax: 09659/92188 H.: 0170/5729575

Verbandsschweißprüfung

Verbandsschweißprüfung Rudolstadt u. Umgebung
der AG Bayern im DFV e.V. 2020

Die AG Bayern schreibt hiermit eine VSwP nach PO des JGHV für Samstag den 26.September 2020 im Revier GJB Milbitz b. T. in 07407 Rudolstadt aus.

Geprüft wird auf der 20-Stundenfährte, die Fährten werden mit Damwildschweiß getupft.
Maximale Meldezahl: 6 Hunde.
Meldegeld: 90€
Prüfungsleiter:
Dietmar Göpfert;
Zum Schindsattel 4;
07407 Uhlstädt- Kirchhasel
Meldestelle:
AG Bayern Frau Angelika Hummel
Landrat-Chr.-Kreuzer-Str. 33
92699 Irchenrieth
Tel.: 09659/9320112
Mail: info@foxl-hummel.de
Meldeschluss: Samstag der 05.09.2020
Die Hunde müssen am Prüfungstag 24 Monate alt sein.
Mit der schriftlichen (keine Mail)Prüfungsanmeldung auf Formblatt 1 ist eine Kopie der Ahnentafel, des Lautnachweis und der Nachweis der Schussfestigkeit einzureichen Mit Meldung ist die Zahlung des Meldegelds nachzuweisen!

Der Eigentümer muss Mitglied eines dem JGHV angeschlossenen Vereines sein.
Vom Eigentümer und Führer werden mit Abgabe der Nennung die Bestimmungen der PO anerkannt und eine ausreichende Haftpflichtversicherung für den Hund besteht.
Der Führer des Hundes muss vor Prüfungsbeginn dem Prüfungsleiter die Papiere des Hundes im Original und den Impfpass des Hundes –mit Nachweis der vorgeschriebenen, wirksamen Impfungen übergeben -sowie seinen gelösten, gültigen Jagdschein zur Einsicht vorlegen.

Eines d. Prüfungsgewässer ZP/GP bei Schwarzenbach